Notice: Undefined variable: browser in /html/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/inc_functions.inc on line 798
Nachhaltigkeit | Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft in Einklang bringen | Titelthema | Ausgabe 09 • April 2016 | Line Pipe Global

Line Pipe Global

Ausgabe 09 • April 2016

Nachhaltigkeit

Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft in Einklang bringen

Der Begriff der Nachhaltigkeit wird in unterschiedlichen Zusammenhängen verschieden gebraucht und interpretiert. Salzgitter Mannesmann Line Pipe hat auf die Auswirkungen seines Handelns in Bezug auf die Aspekte Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft Ziele verankert, die langfristig verfolgt werden. So werden die drei Bereiche der Nachhaltigkeit in einen ausgewogenen Einklang miteinander gebracht.

Ein wichtiges Ziel besteht darin, Werte zu schaffen und Verschwendung zu vermeiden. Nachhaltigkeit ist deshalb auch stark mit den »Lean-Aktivitäten« bei Salzgitter Mannesmann Line Pipe verknüpft. Mit »Verschwendung vermeiden« sind z. B. Überproduktion, Blindleistung, Qualitätsprobleme oder unnötige Informationsflüsse gemeint.

 

Werte schaffen heißt, dass Produkte, Services und Leistungen von Salzgitter Mannesmann Line Pipe zu 100 % zufriedenstellend von den Kunden in Anspruch genommen werden können.


Die drei Aspekte der Nachhaltigkeit für Salzgitter Mannesmann Line Pipe

 

Umwelt – Ressourcen schonen und für Sicherheit sorgen

Stahl und Stahlprodukte sind nahezu zu 100 % wiederverwendbar. Und das bei einem sehr langen Produkt- und Anwendungszyklus. Kaum ein Werkstoff ist so variabel, vielseitig und langlebig wie der Werkstoff Stahl. Dadurch gelangt er trotz energieintensiver Herstellung in der Anwendung zu einer sehr guten Energiebilanz. In der Herstellung von Stahl und der Weiterverarbeitung zu Stahlprodukten haben sowohl die Stahlindustrie in Deutschland als auch Salzgitter Mannesmann Line Pipe in der Vergangenheit große Anstrengungen unternommen, um den Energie- und Wassereinsatz zu reduzieren. Auch die Unternehmen, mit denen wir in der Lieferkette zusammenarbeiten, betreiben ein effektives Um-weltmanagement-System und sind ebenso wie Salzgitter Mannesmann Line Pipe nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Auch im Bereich des Energiemanagements ist die Einhaltung hoher Standards durch eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 dokumentiert.

Ökonomie – sinnvolle Produkte und Leistungen schaffen

Ein weiterer Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens betrifft den Bereich der hergestellten Waren und Produkte. Seit über 100 Jahren steht der Name Mannesmann für höchste Produktqualität und Zuverlässigkeit in der Herstellung von Stahlrohren und MSH-Profilen. Unsere Aktivitäten bei Forschung und Entwicklung ermöglichen uns kontinuierliche Produktverbesserungen. Das macht unsere Produkte in ihrer Anwendung immer sicherer, wirtschaftlicher und erschließt neue Einsatzmöglichkeiten. Im Mittelpunkt stehen immer der anwendungsbezogene Nutzen und die Erfüllung stetig steigender Kundenanforderungen.

 

Gesellschaft – Lebensqualität verbessern

Beim dritten Aspekt der Nachhaltigkeit geht es um die Menschen. Vom Mitarbeiter über Kunden, Lieferanten bis hin zur allgemeingesellschaftlichen Verantwortung gegenüber nicht unmittelbar am Produktions- und Anwendungsprozess beteiligter Personen. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter haben einen ebenso hohen Stellenwert wie der respektvolle Umgang miteinander. Die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften sehen wir sowohl als gesellschaftlichen Beitrag als auch als wichtige Grundlage zur Wahrung unserer eigenen Zukunftsfähigkeit. Unsere Geschäftsbeziehungen sind grundsätzlich auf Langfristigkeit angelegt, und wir beraten, begleiten und unterstützen unsere Kunden in allen Projektphasen weltweit vor Ort.


Stahlrohre und MSH-Profile ermöglichen die Nutzung regenerativer Energien

HFI-geschweißte Stahlrohre und MSH-Profile bilden eine wichtige Grundlage, um regenerative Energien nutzbar machen zu können. In nahezu jedem Bereich finden Produkte von Salzgitter Mannesmann Line Pipe ihre Anwendung.
 

 

Windenergie

Rohre und MSH-Profile von Salzgitter Mannesmann Line Pipe kommen bei Offshorewindparks in unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz. Neben Jacketstrukturen von Windenergieanlagen, Umspann- und Trafoplattformen finden HFI-geschweißte Stahlrohre der Güte S355 mit Durchmessern von bis zu 610,0 mm und Wanddicken bis zu 25,4 mm Verwendung in peripheren Bauteilen wie Kabelschutzrohren, Boatlandings und Versorgungsplattformen.


 

Wasserkraft

Hier kommen HFI-geschweißte Stahlrohre bei unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz. Egal ob Süß- oder Salzwasser, ob Transport- oder Hochdruckleitung – Salzgitter Mannesmann Line Pipe bietet seinen Kunden für alle Einsatzbereiche die passenden Lösungen. Neben vielfältigen Außenbeschichtungen können die hohen Qualitätsanforderungen auch bei Innenbeschichtungen und Rohrauskleidungen berücksichtigt werden.


 

Geothermie und Geothermie-Fernwärme

Für Explorations- und Produktionsbohrungen kann bei der tiefen Geothermie auf jahrzehntelang erprobte HFI-geschweißte Line Pipes und OCTG-Rohre aus den Bereichen der Öl- und Gasindustrie zurückgegriffen werden. Die kontinuierlichen Produktverbesserungen und Innovationen in diesen Anwendungsbereichen kommen auch dem Einsatz in der Geothermie zugute. Ähnlich wie im Bereich der Fernwärme liegt die Betriebstemperatur weiterführender Wärmeleitungen aus Geothermiebohrungen nicht selten bei weit über 100 °C. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen in Bezug auf die thermische Ausdehnung der verwendeten Mediumrohre. Hier verfügt Salzgitter Mannesmann Line Pipe über jahrzehntelange Erfahrungen als Zulieferer namhafter Systemrohrhersteller. Mit Durchmessern von bis zu 610,0  mm und Wanddicken bis zu 25,4  mm bietet Salzgitter Mannesmann Line Pipe für zahlreiche Einsatzmöglichkeiten ein abgerundetes Produktspektrum unterschiedlichster Güten.


Einsatz nachhaltiger Produkte bei klassischen Anwendungen

 

Pipelines – höchste Sicherheit für unsere Umwelt

Produkte von Salzgitter Mannesmann Line Pipe sind durch den hohen Qualitätsstandard besonders sicher und sorgen z. B. als Pipelines für einen gefahrlosen und ressourcenschonenden Transport umweltgefährdender Stoffe. Auch wenn es sich bei Öl- und Gaspipelines nicht um den Transport nachhaltiger Energieträger handelt, ersetzt ihr Betrieb doch jährlich abertausende von Transporten per Lkw, Bahn oder mit Schiffen.

 


Bauen mit Stahl – nachhaltiger geht es kaum

Ein Vergleich der Energiebilanz zeigt: Mit Stahlrohrkonstruktionen ist mehr umbauter Raum realisierbar als z. B. mit Beton. Dabei ist Stahl auch eine Investition in einen wertvollen Rohstoff. Intelligent eingesetzt lässt sich das Material nicht nur leicht montieren, sondern im Rückbau auch wieder ebenso einfach demontieren und bis zu 100 % wiederverwerten. Bei Brückenbauprojekten konnten in der Vergangenheit z. B. durch die Wiederverwendung des demontierten Stahls die Kosten für Abriss und Demontage der alten Brücke gedeckt werden. Und noch einen Vorteil bringt der Baustoff Stahl mit sich: Elemente für Tragwerkskonstruktionen können millimetergenau gefertigt oder zu ganzen Elementen zusammengefügt just in time angeliefert werden. Das spart wertvollen Lagerplatz auf der Baustelle, erleichtert die Logistik und sorgt auch für kürzere Projektrealisierungszeiten, ein nicht zu unterschätzender wirtschaftlicher Vorteil gegenüber anderen Bauweisen.

 


Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.