Notice: Undefined variable: browser in /html/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/inc_functions.inc on line 798
Multitalent HFI-geschweißtes Stahlrohr | Einsatz als technisch und wirtschaftlich optimale Lösung | Titelthema | Ausgabe 13 • August 2020 | Line Pipe Global

Line Pipe Global

Ausgabe 13 • August 2020

Multitalent HFI-geschweißtes Stahlrohr

Einsatz als technisch und wirtschaftlich optimale Lösung

Stabil und beständig, flexibel und nachhaltig – nur einige von zahlreichen Eigenschaften, die unsere HFI-geschweißten Stahlrohre mit sich bringen.

Im Laufe der Zeit ist ein breites Produktspektrum mit innovativen Einsatzmöglichkeiten in zahlreichen Handlungsfeldern entstanden. Anhand ausgewählter Beispiele stellen wir Ihnen vor, wie unsere Kunden das Multitalent HFI-geschweißtes Stahlrohr als technisch und wirtschaftlich optimale Lösung einsetzen.

 


  Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten

  • Wie wir mit unseren H2ready-Produkten bereits heute die Weichen für morgen stellen lesen Sie hier.

  • Mit dem Stadionneubau im Wolfswinkel erhält der Freiburger Fußball eine neue Heimat. »Großer Empfang für einen ganz besonderen Verein«. Weiter lesen ...

  • ... werden weltweit in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Wie Kunden und Partner von unserem neuen Vertriebskonzept profitieren, erfahren Sie hier.

  • Wirtschaftlichkeit in neuer Dimension. Im südchinesichen Meer kam weltweit erstmals die Rohrwanddicke 17,5 mm zum Einsatz. Zum Projekt.

  • Im Bericht über die Trink- und Brauchwasserleitung Eemshaven erfahren Sie, warum Google nicht nur vom Strom, sondern auch vom Wasser abhängt. Zum Projekt

  • In Südfrankreich helfen unsere HFI-geschweißten Stahlrohre beim Schutz einer hochsensiblen Naturlandschaft. Hier geht es zum Projektbericht.


 

Multitalent HFI-geschweißtes Stahlrohr

 

Am Anfang jedes Rohres von Mannesmann Line Pipe steht Bandstahl unterschiedlichster Güten. Bevor daraus Stahlrohre entstehen, durchlaufen sie bei Mannesmann Line Pipe das Fertigungsverfahren des Hoch-Frequenz-Induktions (HFI)-Widerstands-Pressschweißens.
 

Das Runde kommt aus dem Eckigen

Das Bandmaterial wird durch Walzgerüste zum endlosen Schlitzrohr eingeformt. Die Bandkanten werden im Anschluss im Hoch-Frequenz-Induktions-Schweißverfahren durch Stauchrollen zusammengepresst und homogen als Längsnaht verschweißt. Überschüssiges Stauchwulstmaterial wird direkt im Anschluss innen und außen bis auf die Rohrebene abgetragen. Es folgt eine mehrstufige induktive Wärmebehandlung der HFI-Naht, um diese dem Grundmaterial möglichst nah anzupassen.

 

Qualität à la Mannesmann

Im weiteren Verfahren wird der Rohrstrang gerichtet, kalibriert und schließlich über eine mitlaufende Trennanlage in Einzelrohre von bis zu 18 m gesägt. »Das hört sich theoretisch einfach an, bedeutet in der Praxis aber einen ungemeinen Aufwand«, weiß Jochen Berkemeier, seit 15 Jahren Werkleiter am Standort Hamm, zu berichten. »Da steckt unheimlich viel Erfahrung und technisches Know-how drin, von dem letzten Endes alle Kunden profitieren.« Je nach Zusammensetzung und Güte des Bandmaterials entstehen Standard- oder individuelle High-End-Rohre nach Kundenvorgabe. Vor allen Dingen dann, wenn die technischen Spezifikationen eine weitere Q&T-Vollglühung erfordern, die Rohre individuell beschichtet, ausgekleidet oder die Enden nach Kundenwunsch angearbeitet werden.



Innenbeschichtungen Für einen sicheren und dauerhaften Korrosionsschutz gegenüber wässrigen Fördermedien stehen unterschiedliche Zementmörtel-Auskleidungen zur Verfügung.

Innenbeschichtungen

Für einen sicheren und dauerhaften Korrosionsschutz gegenüber wässrigen Fördermedien stehen unterschiedliche Zementmörtel-Auskleidungen zur Verfügung.


Außenbeschichtungen Kunsttstoffumhüllungen aus Polyethylen oder Polypropylen im dreischichtigen Aufbau. Zusätzlich ist eine Faserzementmörtel-Ummantelung (FZM) möglich.

Außenbeschichtungen

Kunsttstoffumhüllungen aus Polyethylen oder Polypropylen im dreischichtigen Aufbau. Zusätzlich ist eine Faserzementmörtel-Ummantelung (FZM) möglich.


Material und Güten Gängige Standardgüten ebenso wie z. B. High-Collapse-Güten oder vollkörpergeglühte Offshore-Hohlprofile. Zertifikate nach DIN EN ISO und API. Für Sondergüten sind auch individuelle Stahlzusammensetzungen realisierbar.

Material und Güten

Gängige Standardgüten ebenso wie z. B. High-Collapse-Güten oder vollkörpergeglühte Offshore-Hohlprofile. Zertifikate nach DIN EN ISO und API. Für Sondergüten sind auch individuelle Stahlzusammensetzungen realisierbar.


Außendurchmesser 114,3 mm bis 610,0 mm

Außendurchmesser

114,3 mm bis 610,0 mm


Wanddicken Von 3,2 mm (bei Außendurchmessern bis 229 mm) bis 25,4 mm (ab Außendurchmesser 355,6 mm)

Wanddicken

Von 3,2 mm (bei Außendurchmessern bis 229 mm) bis 25,4 mm (ab Außendurchmesser 355,6 mm)


 

»Premium Line Pipe« setzt neuen Standard

Standardfertigung heißt im Übrigen nicht automatisch einfache Qualität. »Das Gegenteil ist manchmal der Fall«, sagt Konrad Thannbichler. Da es im Bereich der Fertigung von Rohren für Gaspipelines zum Beispiel verschiedenste Kundenanforderungen gab, entschied man sich, intern einen eigenen Fertigungsstandard zu entwickeln. »Wir haben sämtliche individuellen und teilweise exotischen Anforderungen der größten europäischen Gaskunden in ein Rohr gepackt.« Konkret bedeutet dies nun, dass mit einem hochwertigen Material, das den Anforderungen und Prüfzertifikaten aller Kunden im europäischen Gasleitungsbereich gleichermaßen genügt, gefertigt wird. »Damit hat Mannesmann Line Pipe einen neuen – wenngleich auch sehr hohen – Premiumstandard gesetzt«, so der Verkaufsleiter weiter.

Produkte mit eingebauter Zukunft

Im Zusammenspiel mit Kunden, Forschungs- und Netzwerkpartnern sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Anwendungsmöglicheiten zum Beispiel im Bereich der erneuerbaren Energien, der sekundären Ölförderung, im Flüssiggas-Bereich (LNG) oder bei Konstruktionsrohren mit den neuen MHQ-Güten entstanden. Ganz aktuell sind die Entwicklungen im Bereich Wasserstoff sowie Wanddicken von 20 mm für das Zap-Lok™-Verlegeverfahren.

 

Vom Produkt zum System

»Obwohl wir ein enormes Spektrum an Produkten und Ausführungen für die unterschiedlichsten Branchen und Anwender bieten, denken wir immer in Systemlösungen für unsere Kunden«, schlägt Konrad Thannbichler den Bogen von der Produktbandbreite hin zum »Gesamtpaket«, das Mannesmann Line Pipe seinen Kunden bietet. Angefangen bei der Beratung, der Auswahl des technisch und wirtschaftlich sinnvollsten Produktes über die Umhüllung oder Innenauskleidung, das am besten geeignete Verbindungssystem bis hin zum idealen Verlegeverfahren. »Abgerundet wird dies durch unsere weltweiten Logistik- und Vor-Ort-Services. So werden unsere Kunden von der Anfrage bis zur Montage oder Inbetriebnahme kontinuierlich von uns begleitet.«


Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.