Notice: Undefined variable: browser in /html/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/inc_functions.inc on line 798
Das System Fuchsrohr in Österreich | Kommunale Wasserversorgung mit »ausgefuchstem« System | Technik | Ausgabe 10 • Juni 2017 | Line Pipe Global

Line Pipe Global

Ausgabe 10 • Juni 2017

Das System Fuchsrohr in Österreich

Kommunale Wasserversorgung mit »ausgefuchstem« System

90 % der österreichischen Bevölkerung sind an das öffentliche Trinkwassernetz angeschlossen und werden von rund 5.500 Wasserversorgungsunternehmen mit qualitativ hochwertigstem Trinkwasser versorgt. Im Dauereinsatz dabei: HFI-geschweißte Stahlrohre des Systems Fuchsrohr.

Bereits vor 23 Jahren belieferte die ALPE Kommunal- und Umwelttechnik GmbH & Co KG die österreichische Wasserwirtschaft mit längsnahtgeschweißten Stahlrohren aus dem Hause »Fuchs Rohr«, einer Vorgängergesellschaft der Salzgitter Mannesmann Line Pipe in Siegen. Das durch seinen hochwertigen Korrosionsschutz überzeugende Stahlrohrsystem fand in Österreich rasch eine Vielzahl nahmhafter Kunden der kommunalen Wasserversorgung, wie die Salzburg AG, die Stadtwerke Innsbruck, Kitzbühel, St. Pölten und zahlreiche Wasserverbände.

Durch die Eingliederung des Unternehmens Fuchs Rohr in den Salzgitter Konzern und damit verbundene Veränderungen im Produktprogramm bahnte sich für ALPE ein unerwarteter Lieferengpass für seine Kunden der Wasserwirtschaft an, den es dauerhaft zu schließen galt.

Übernahme des Systems durch ALPE

2012 erwarb ALPE deshalb sämtliche Rechte am »System Fuchsrohr« und übernahm auch die entsprechenden Zubehörteile. Über die Jahre wurde das System kontinuierlich weiterentwickelt und wird heute hauptsächlich als muffenloses HFI-geschweißtes Stahlrohr mit glatten Enden geliefert.

Die Stahlrohre und die hochwertigen Beschichtungssysteme kommen nach wie vor aus dem Hause Salzgitter Mannesmann Line Pipe in Hamm und Siegen und werden bei ALPE am Stammsitz in Stams nach Kundenwünschen abgelängt und ausgestattet.

 

Seit beinahe 20 Jahren besteht die Kooperation mit der ALPE und die hohen Erwartungen an das eingesetzte System Fuchsrohr wurden umfassend erfüllt.Ing. Gerald Mitterer, Leiter Stadtwerke Kitzbühel


Aktuelles Lieferprogramm

Das System Fuchsrohr ist aktuell in den Dimensionen 80 – 300 mm Durchmesser mit oder ohne vormontierte Steckmuffe in den Standardlängen 6 und 12 m lieferbar. Auf Kundenwunsch sind die Rohre aber auch in jeder anderen beliebigen Länge bis 16 m erhältlich. Ein komplettes Formteilprogramm mit Zubehör rundet das Lieferprogramm ab und erweitert dieses zu einem System für alle Anwendungsbereiche im Druckrohrleitungsbau.

 

Das ALPE System Fuchsrohr sowie das entsprechende Formteil- und Armaturenprogramm samt Rohrleitungszubehör ist in den gängigen Dimensionen von DN80 bis DN300 ständig lagernd. Der gebundene Wert für diesen 24-Stunden-7-Tage-Kundenservice liegt bei circa einer Million Euro.


Muffen mit oder ohne Kraftschluss

Das System Fuchsrohr ist mit dem Steckmuffensystem Tyton® nicht längskraftschlüssig oder mit längskraftschlüssiger Steckmuffenverbindung DKM® bis zu einem Betriebsdruck von 40 bar einsetzbar. Durch die Auslenkung von bis zu 5° pro Steckmuffe ergibt sich in der Doppelmuffe eine mögliche Abwinkelung von bis zu 10°. Bögen können eingespart werden und das System sorgt so für eine formstückarme Verlegung, die mit dem ALPE-Verlegegerät mühelos gelingt. Die Rohre können außerdem auch vor Ort unkompliziert abgelängt werden, was eine nahezu abfalllose Verarbeitung ermöglicht.

Hohe Systemkompatibilität

Aufgrund der genormten Durchmesser ist das System Fuchsrohr mit dem Großteil der am Markt erhältlichen Armaturen und Rohrsysteme kompatibel. Neben der klassischen Wasserversorgung wird das System auch für Trinkwasserkraftwerke oder die Löschwasserversorgung von Tunneln und Industrieanlagen genutzt. Mit entsprechenden Innenbeschichtungen lassen sich auch Abwässer, Solen und weitere Flüssigkeiten transportieren.

 

Speziell in engen Innenstädten oder bei knappen Platzverhältnissen ist es wichtig, bei der Rohrverlegung auf die technischen und lokalen Anforderungen reagieren zu können. Ein Baustellenschnitt ist mit dem System Fuchsrohr an jeder Stelle möglich, und das Reststück kann direkt weiterverwendet werden.


 

System Fuchsrohr – Verlegeanleitung

Herstellen eines Baustellenschnittes


Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.