Notice: Undefined variable: browser in /html/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/inc_functions.inc on line 798
Environmental Product Declaration – EPD | Vorreiter bei unabhängigen Umwelt-Produktdeklarationen | Titelthema | Ausgabe 10 • Juni 2017 | Line Pipe Global

Line Pipe Global

Ausgabe 10 • Juni 2017

Environmental Product Declaration – EPD

Vorreiter bei unabhängigen Umwelt-Produktdeklarationen

Salzgitter Mannesmann Line Pipe ist deutschlandweit das erste Unternehmen, dessen Umwelt-Produktdeklarationen für die Herstellung von Stahlleitungsrohren vom Institut Bauen und Umwelt e. V. verifiziert wurden.

Überprüft und bestätigt wurden die vier neuen Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declaration, EPD) für Wasserleitungsrohre, Leitungsrohre für Öl und Gas, Ölfeldrohre sowie Stahlhohlprofile.

EPDs als logische Konsequenz

Verkaufsleiter Konrad Thannbichler zeigte sich bei der Übergabe durch den Geschäftsführer Dr.-Ing. Burkart Lehmann vom Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU) im Rahmen der »Bau 2017« in München hoch erfreut: »Seit mehr als zehn Jahren und mit einer Vielzahl von Programmen konnten wir den Energieeinsatz zur Produktion unserer Rohre bis an die Grenzen des technisch Möglichen optimieren. Die Erstellung von Umwelt-Produktdeklarationen ist da die logische Konsequenz.« Erstellt wurden die EPDs in Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung »Ressourceneffizienz und FuE Koordination« der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH. Die unabhängige Verifizierung hat das Institut Bauen und Umwelt e. V. übernommen.

Hintergrund und Nutzen

Stahlhohlprofile und Wasserrohre werden nach Normen gefertigt, die auf europäischer Ebene harmonisiert sind und der Bauproduktenrichtlinie unterliegen. Laut Bauproduktenverordnung sollten, soweit verfügbar, EPDs zur Bewertung der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen und zur Beurteilung der Auswirkungen von Bauwerken auf die Umwelt herangezogen werden.

 

Wir erwarten, dass das Thema Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit ein stärker gewichtetes Entscheidungskriterium bei der Auftragsvergabe werden wird.Markus Westhoff, Technische Dienste Salzgitter Mannesmann Line Pipe


IBU-Geschäftsführer Dr.-Ing. Burkart Lehmann überreicht die verifizierten EPDs an Salzgitter Mannesmann Line Pipe-Verkaufsleiter Konrad Thannbichler.

 

EPDs enthalten Angaben zum Ressourcenverbrauch bei der Herstellung eines Produktes und zu den dabei entstehenden Emissionen in Luft, Wasser und Boden. Produktspezifische Umweltauswirkungen, wie das Treibhaus- und Versauerungspotenzial, stehen ebenfalls im Fokus. Damit ermöglichen EPDs, verschiedene Erzeugnisse aus ökologischer Sicht miteinander zu vergleichen.

Entscheidungskriterium EPD

Markus Westhoff, der bei Salzgitter Mannesmann Line Pipe für die Einführung des Umweltmanagements verantwortlich zeichnete: »EPDs werden inzwischen in nahezu allen Bereichen nachgefragt. Deshalb haben wir diese gleich auch für Öl- und Gasleitungsrohre sowie für Ölfeldrohre erstellt. Wir erwarten, dass das Thema Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit ein stärker gewichtetes Entscheidungskriterium bei der Auftragsvergabe werden wird.«


Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.